Was ich schon immer wissen wollte

In den vergangenen Wochen bin ich wiederholt gefragt worden,
was denn ein Agapemahl sei?
Agape kommt aus dem Griechischen und heißt auf Deutsch Liebe.
Das Agapemahl ist ein einfaches Essen, in dem die christliche
Gemeinschaft zum Ausdruck kommt und in der an das Leiden und
Sterben von Jesus erinnert wird.
Es diente in der frühen Kirche auch der Unterstützung der Armen
in der Gemeinde und war bis zum 6. Jahrhundert Abendmahl und
Abendessen in einem, bis sich das Abendmahl als Sakrament der
christlichen Kirchen heraus kristallisierte.
Wir feiern Agape am Gründonnerstag in Prenden und in
Zerpenschleuse und in der Mitternachtsmesse am Heiligen
Abend in Klosterfelde. Wir feiern es mit Brot und Traubensaft
oder Wein, manchmal auch mit Weintrauben .Die Kinder unserer
Gemeinden erleben in der gemeinsamen Feier des Agape in
besonderer Weise die Gemeinschaft untereinander und mit den
Erwachsenen.

Und wie ist das mit dem Patenamt ?

200 Jahre nach Christi Geburt lebten die Christen als kleine
Gemeinschaft gegenüber einer erdrückenden Überzahl von Heiden.
Wurde ein Nichtchrist getauft, stellten sie ihm einen gestandenen
Christen zur Seite, der ihn als Pate beriet und auf seinem Weg in
den Glauben und in die Gemeinde unterstützte.
Heute fällt es oft schwer, einen oder mehrere Paten zu finden, die
vor dem Altar versprechen, den Täufling verantwortlich in ein
Christenleben zu begleiten. Wer dieses kirchliche Amt glaubwürdig
wahrnehmen will, muss selbst in der Kirche sein. Er oder sie sollte
nicht nur einmal im Jahr ein Geburtstagsgeschenk überreichen,
sondern versuchen, einen vertrauensvollen Kontakt zu dem Kind
aufzubauen.
Es tut gut, wenn Paten für das ihnen anvertraute Kind beten und
es auch aus der Ferne bei seinen Problemen begleiten. Es kann
für Kinder wichtig sein, in der Patentante oder dem Patenonkel
einen vertrauten Menschen zu entdecken, der den alltäglichen
Lebenssituationen unbefangener gegenübersteht. Mit ihm können
sie auf einer ganz anderen Ebene reden und Gespräche führen,
die über den Tag hinausgehen und auch die grundsätzlichen Fragen
des Lebens behandeln.
Pfr. Fahrendholz

Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie mir an das Pfarramt oder senden eine EMail an: email.PNG